This website requires JavaScript.

BAföG: So machst du deinen Anspruch geltend mit StudierenPlus

Da will der Staat einerseits die Bildung fördern und den Studierenden helfen, ihr Studium zu finanzieren und macht es ihnen andererseits so schwer. Die Formulare für den Antrag auf Bundesausbildungsförderung (BAföG) sind komplex und schwer zu verstehen, weil sie versuchen jedem persönlichen Einzelfall gerecht zu werden und die Ämter sind überfordert wegen der vielen  fehlerhaft oder unvollständig eingereichten Anträge. Damit dir das nicht passiert und du deinen BAföG-Antrag stressfrei und problemlos ausfüllen und einreichen kannst, um die finanzielle Unterstützung für dein Studium zu bekommen, die du brauchst, kann dir StudierenPlus helfen.


Die durchschnittliche Bearbeitungszeit eines BAföG-Antrags dauert zwei Monate, kann im Einzelfall aber auch durchaus länger dauern. Schuld daran sind die komplexen Fragen auf den Formularseiten des Antrags, bei denen man leicht eine Angabe übergeht, vergisst oder nicht richtig ausfüllt sowie der Antragsstau bei den Ämtern zu Semesterbeginn. So müssen Studierende oft auf ihr Geld warten, obwohl die ersten Mieten schon fällig werden.

Wobei kann mir StudierenPlus helfen?

StudierenPlus bietet Studierenden die Möglichkeit, in nur 30 Minuten ihren BAföG-Antrag unkompliziert und bequem online auszufüllen und auf Vollständigkeit und Richtigkeit zu überprüfen, so dass maximaler Gewinn gewährleistet sein soll.

Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich bei der Antragstellung um einen Erst- oder Folgeantrag, ein elternunabhängiges BAföG, Aufstiegs- oder ein MeisterBAföG, ein In- oder Auslandspraktikum oder einen Kinderbetreuungszuschlag handelt. Es ist komplett unabhängig von der Hochschule, dem Studentenwerk oder Art der Ausbildung, die du gerade machst.

Die komplette Liste der Antragstellungen, bei denen dir StudierenPlus helfen kann, findest du unter: https://www.studierenplus.de/

Das Projekt von StudierenPlus wird aus Mitteln der Europäischen Union (Europäischer Sozialfonds) und des Landes Berlin unterstützt. Außerdem geben Mathias und Luisa, die Betreiber von Studieren Plus und nebenbei beide selbst Masterstudenten, auf ihrem dazugehörigen Blog hilfreiche Tipps und Tricks rund um das Thema BAföG und Hochschulleben.

  

Wie funktioniert das?

Bevor es losgeht, musst du dir ein Benutzerkonto anlegen. Die Datenübertragung und Sicherung erfolgten über TÜV zertifizierte Server in Deutschland.

Zuerst wird mittels des BAföG-Rechners gecheckt, ob sich der BAföG-Antrag lohnt und wie hoch vorrausichtlich der Förderbetrag ist – etwas, das mehr Studierende tun sollten, da viele ihre Chancen auf eine Förderung von vorneherein als zu gering einstufen und sich mit dem Thema nicht auseinandersetzen.

Im zweiten Schritt füllst du den Antrag online aus. Nachdem Mathias und Luisa den Antrag auf Vollständigkeit und Logik überprüft haben, schicken sie dir die korrigierten Unterlagen und eine Checkliste mit allen Unterlagen, die du deinem BAföG-Antrag noch beilegen musst, zurück. Zudem suchen sie dir die Kontaktdaten des zuständigen BAföG-Amtes heraus und verfassen dir ein individuelles Anschreiben. 


 

Welche Vorteile bringt mir das?

Abgesehen davon, dass du dich nicht mehr durch einen Berg von Papieren und ein Labyrinth von BAföG-Ratgeber-Webseiten wie der offizielle Seite zum BAföG vom Bundesamt für Bildung und Forschung wälzen musst, kann dein Antrag dank der vollständigen Unterlagen zügiger beim Amt bearbeitet werden und du bekommst schneller dein Geld. Das spart einiges an Recherche- und Übersetzungsarbeit von Bürokratendeutsch sowie an Nerven. 

Wenn dein BAföG-Antrag abgelehnt wird, garantiert dir StudierenPlus, dass  dein Bearbeitungsgeld zurück erhälst. Zudem bieten sie dir das ganze Jahr über Echtzeit Chat Support bei Fragen oder Anliegen rund um deinen BAföG-Antrag.

Wenn du das Papierwälzen ein für alle Mal leid bist und im nächsten Semester keinen zurückgeschickten BAföG-Antrag von der Behörde im Briefkasten haben möchtest, vertraue dich StudierenPlus an. Eine einmalige Antragstellung kostet normalerweise 19,99 Euro, doch mit unserem exklusiven Rabatt-Code sparst du 5 Euro. 


 

Hast du den BAföG-Antrag für nächstes Semester schon vorbereitet? Erinnere dich, du solltest dich mindestens zwei Monate vorher darum kümmern, damit du die finanzielle Unterstützung pünktlich bekommen kannst. Die Bearbeitungszeit beim Amt, nachdem du den Antrag ausgedruckt und abgeschickt hast, kann bis zu acht Wochen betragen. Mit der Hilfe von StudierenPlus brauchst du zumindest nur 30 Minuten und weißt, dass du deine finanzielle Förderung geltend machst! 😉